Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Zuerich - Restaurants

Über Zuerich Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Restaurants

Einleitung

Die folgenden Restaurants in Zürich sind in drei Kategorien unterteilt: Teuer (über 120 Sfr)
Moderat (50 bis 120 Sfr)
Preiswert (bis zu 50 Sfr) Es handelt sich um den Durchschnittspreis für ein dreigängiges Menü für eine Person und eine halbe Flasche des günstigsten Weins oder ein vergleichbares Getränk, mit Steuern und 15 % obligatorischer Servicegebühr. Es ist üblich, die Rechnung auf die nächsten zehn Franken aufzurunden.

Restaurants

Teuer

Kronenhalle
In der Kronenhalle haben schon viele der bekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts wie Strawinsky, Brecht und Joyce gespeist. Das fin de siècle Ambiente und Dekor formen den passenden Rahmen für die wundervolle Kunstsammlung des 20. Jahrhunderts, zu der Gemälde von Giacometti, Picasso, Miró, Chagall und Matisse gehören.
Die Qualität der in der Kronenhalle servierten Speisen zieht viele Stammgäste an. Auf der Speisekarte stehen raffiniert zubereitete Schweizer und internationale Gerichte. Die Bedienung ist erstklassig und das Ambiente eher entspannt als formell, trotz der hohen Preise.
Rämistrasse 4
Zurich
Switzerland
Tel: (044) 262 99 00
Web: www.kronenhalle.com

Petermann's Kunststuben
Der gebürtige Hamburger Horst Petermann ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Schweizer Chefköche und spezialisiert sich besonders auf französische Küche. Sein Restaurant liegt 6 km südlich vom Stadtzentrum am Ostufer (der "Goldküste'") des Zürichsees und befindet sich in einem 1873 erbauten Gebäude. Das gemütliche Restaurant, das früher eine Kunstgalerie war, hat schon viele Staatsmänner, Künstler und Geschäftsleute angezogen. Der Weinkeller ist hervorragend bestückt, viele Jahrgänge sind auch pro Glas erhältlich. Im Sommer kann man in einem gemütlichen Garten speisen.

Seestrasse 160 (Küsnacht)
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 910 07 15
Web: www.kunststuben.com

Sein Zurich
Die entspannte Herangehensweise an das Thema Gourmetessen hat dem Sein zu seinem hohen Beliebtheitsgrad in der Züricher kulinarischen Szene verholfen. Die gekonnt zusammengestellte Speisekarte bietet Gästen eine Mischung aus klassischen Rezepten, Fusionsküche und kreativen vegetarischen Gerichten wie z. B. Wachtelrisotto mit sonnengetrockneten Tomaten und marinierter Entenleber oder dünn geschnittenen, rohen Stör auf Kartoffelpürée mit einer Sauce von Kaviar und saurer Sahne. Dem Restaurant wurden im letzten Jahrzehnt zahlreiche Preise verliehen.

Schützengasse 5, Lindenhof
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 221 10 65
Web: www.zuerichsein.ch


Moderat

Veltliner Keller
Der Veltliner Keller befindet sich in einem Haus neben der St. Peterskirche und wurde seit 1325 als Weinkeller für die italienisch-schweizerischen Valtellina-Weine, die über die Alpen nach Zürich befördert wurden, benutzt. Seit 1551 ist der Keller ein Restaurant.
Die Wände sind mit üppigen Holzschnitzereien verziert, die sich auf die Graubündner Alpenkultur stützt. Die Holzvertäfelung ist aus der seltenen Arvenbergkiefer, die nur in der Schweiz gedeiht, angefertigt. Die Speisekarte des Veltliner Kellers wechselt je nach Saison und umfasst klassische schweizerische und italienische Gerichte wie z. B. Kalbsgeschnetzeltes in Pilz-Rahmsauce.
Schlüsselgasse 8, Bahnhofstrasse
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 225 40 40
Web: www.veltlinerkeller.ch

Zunfthaus zur Schmiden
Die Geschichte des Zunfthaus zur Schmiden, dem Zunfthaus der Schmiede und Barbiere, geht bis auf das Jahr 1412 zurück. Heute ist das Zunfthaus ein Restaurant, das auch für private Anlässe und geschäftliche Konferenzen gemietet werden kann. Die gotische Holzdekoration und insbesondere die geschnitzten Medaillons, wuchtigen Sandsteinsäulen, Bleiglas und barocken Kachelöfen bereiten einen stimmungsvollen Rahmen, in dem man klassische schweizerdeutsche Küche genießen kann.
Hausspezialitäten sind u. a. geschnetzeltes Kalbfleisch mit Rösti (Bratkartoffeln) und gegrillter Lachs. Wie es in Züricher Zunfthäusern und Bierhallen üblich ist, werden die Portionen mit einer kostenlosen Nachportion verdoppelt. Das Weinhaus der Schmiedenzünftler ist ebenfalls bestens ausgestattet.
Marktgasse 20, Rathaus
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 250 58 48
Web: www.zunfthausschmiden.ch

Blindekuh
Diese interessante Art von Restaurant, erdacht und betrieben von blinden und sehbehinderten Menschen, erfreut sich in Europa zunehmender Beliebtheit. Die Gäste essen in absoluter Dunkelheit, um das Gefühl kennen zu lernen, wie es ist blind zu sein. Die blinden oder sehbehinderten Kellner und Kellnerinnen führen die Gäste zu ihren Tischen. Im Dunkeln bleiben sowohl die Innenausstattung als auch die Speisen. Obwohl das Blindekuh in erster Linie dazu dient, die Probleme sehbehinderter Menschen öffentlich bekannt zu machen, könnte das Restaurant nicht einen so überwältigen Erfolg feiern (monatelange Warteliste!), ohne den Gästen Speisen hoher Qualität zu präsentieren.

Mühlebachstrasse 148, Mühlebach
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 421 50 50
Web: www.blindekuh.ch


Preiswert

Mère Catherine
Mère Catherine ist ein kleines, beliebtes Terrassenbistro mit provençalischem Dekor und einem sonnigen Ambiente. Besonders gut sind die verschiedenen Tagesmenüs. Gerichte umfassen z. B. Zwiebelsuppe, frische Meeresfrüchte, Leber und Wachtelterrine sowie Pferdefleischsteaks. Es gibt jedoch auch eine vegetarische Auswahl wie salade paysanne mit Roquefortsauce. Es gibt ein Überraschungsmittagsgericht und an warmen Abenden ist die Terrasse geöffnet. Reservierungen erforderlich.

Nägelihof 3, Rathaus
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 250 59 40
Web: www.commercio.ch

Restaurant Hiltl
1907 erwarb der Bayer Ambrosius Hiltl das 'Vegetarierheim und Abstinenz-Café' und wandelte es mit Hilfe seiner Frau in ein Restaurant um. Heute steht das Restaurant Hiltl unter der Leitung von Hiltls Urenkel Rolf. Die Mittagskarte besteht aus 50 verschiedenen Salaten, abends gibt es neben Rösti, Pastagerichten und Salaten auch ein thailändisches und indisches Menü mit einer Auswahl von etwa 30 Gerichten. Diese werden nach Gewicht berechnet.

Sihlstrasse 28
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 227 70 00
Web: www.hiltl.ch

Zeughauskeller
Der Zeughauskeller erhielt seinen Namen von den Überresten eines alten Zeughauses aus dem Jahr 1487, auf denen das Restaurantgebäude errichtet wurde. Das eigentliche Restaurant wurde 1827 eröffnet, nachdem der neue Besitzer das Haus in eines der besten Restaurants und Bierhallen der Stadt umgewandelt hatte. Wuchtige Steinsäulen stützen die verzierte Balkendecke, die mit mittelalterlichen und neueren Waffen geschmückt ist. Das Dekor ist traditionell und historisch, an den Wänden hängen Porträts von Adligen aus dem Mittelalter und Gäste sitzen an langen Tischen, die man sich auch teilt. Neben klassischen Gerichten serviert das Restaurant auch über zwölf verschiedene Wurstsorten.

Bahnhofstrasse 28A, Lindenhof
Zürich
Switzerland
Tel: (044) 211 26 90
Web: www.zeughauskeller.ch



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda